König Ludwig trägt Neu Schwanstein auf Händen

Eine besondere Schwierigkeit bei diesem Motiv: das Fotografieren von innen nach außen, aus einem dunkleren Raum heraus, durch eine weit geöffnete Flügeltür gegen das Tages-
licht. Hier leiteten die Fotografen Michael Rennertz und Kalle Halberstadt zu korrekter Messung des vorhandenen Lichtes und dem Einsatz von Blitzgeräten an. Dass der „König“ seinem Charakter gemäß richtig in Szene gesetzt wurde, bestätigte sich nicht nur beim anschließenden Besuch der Musical-Aufführung, sondern vor allem in den Bildergebnissen. Einen Wehmutstropfen gibt es dennoch: Ludwig II wandelt seit geraumer Zeit nicht mehr in diesem prachtvollen Festspielhaus und Musiktheater am Forggensee.         Fotos: get 



Den Kini im Fokus


Füssen – „Das war schon etwas Besonderes. Toll, dass so ein Seminar auf die Beine gestellt wurde!“ –  Tanja Becht, Redakteurin in der Unterneh-
menskommunikation der Clariant GmbH in Sulzbach bei Frankfurt, verteilte in ihrem Beurteilungsbogen zum dreitägigen Fotoworkshop „EyeCatcher“ nur Bestnoten. Doch nicht nur die Location – das Musical Theater Neuschwanstein am Forggensee in Füssen – und die Prominenten-Shootings begeisterten die Teilnehmer, auch „die gute Betreuung durch die Fotografen war genial!“ Einziges Minus für Gerald Kammann, Avacon AG, Helmstedt: „Das hätte fast noch länger dauern können ...“

 

Aufregung um seine Majestät

 

Schon der erste Tag begann aufregend: Jon G. Goldsworthy, Hauptdarsteller im Musical „Ludwig II. - Sehnsucht nach dem Paradies“, stand dem Fotografen-Tross in der Königsloge Modell (Foto). Nach einem eingehenden Briefing wurden die Workshop-Teilnehmer paarweise mit speziellen Aufgaben betraut, die sie fotografisch umsetzen mussten.

 

Ob in der Totalen mit Bergkulisse im Hintergrund, als Büste oder im reinen Kopf-Portrait - Der „Kini“ wurde um bestimmte Körperhaltungen und Mimiken gebeten, die auch im Laufe seines Musical-Auftrittes - im wahrsten Sinnes des Wortes - zum Tragen kommen (Fortsetzung links).